Sieben Stunden Heimwerken + knappe 2 Stunden Putzen und Aufräumen = Muskelkater.

Das bedeutet, entweder muss ich wieder mehr heimwerkeln oder…. hmmm. :-) Ja.

Was gabs zu knabbern?
Für Abends hatte ich schon Fonduekäse geraspelt, also nahm ich die Reste *räusper* in Form von Würfelchen mit, dazu 3 Kaminwurzerl.
Abends dann lecker Fondue mit bissle Möhre und Oliven.

Getränke waren ziemlich mau! :-(
Wenn ich erst mal im Werkelwahn bin, vergesse ich das Trinken. Außer Kaffee. Den gabs den ganzen Tag über.
Und da ich ja nicht daheim war, gabs Sahne statt Butter dazu. Überflüssige KH :-(

Ich befürchte, das ist ein Relikt von früher. Immer schön den Kaffee in den Hals, wenn was geschafft wird…

Heute früh wieder Wasser in den Patschehändchen, die diesen Ausdruck heute auch wirklich verdient haben und von der Waage sprechen wir mal gar nicht… Muskelkater bringt eben Wassereinlagerungen mit sich. *schulterzuck*
Ist halt so.

Nun versuche ich mich am Plan für heute:
Morgens bisher 2 Mascarponekaffee und 2 Kaminwurzerl (ungewöhnlicherweise hungrig heute!)
Mittags Snackteller
Abends Bolognese mit Zucchini (oder auch Snackteller, ich vertrag puristisch einfach besser)

Und ich würde heute ZU gerne den Jammerlappen mimen :-)))
Also nicht, dass ich wirklich was zu jammern hätte. Die Waage ist mir letztlich wurscht, meine Fingers fühlen sich halt praller an, das bischen Muskelkater… ich kenn schlimmeres.
Aber irgendwie würd ich gern jammern :-)