Frei nach Den Ärzten:
Manchmal, aber nur manchmal, hat die Kathi ein kleines bisschen Brötchen gern :-)))

Für Herzblatt backe ich immer wieder dieses Brot aus dem Forum: Klick!
Allerdings mit diesen Abwandlungen von Seite 7 im Thread: Nochmal Klick!

Herzblatt wünschte sich nach langer Brotabstinenz doch mal wieder ein Sonntagsbrötchen.
Hier also das Rezept, wie die Brötchen zu Brötchen werden und auch bleiben:

250g Quark 40%
4 Eier
200g Leinsamen
200g gemahlene Mandeln
20g Kokosmehl
Salz, sonstige Gewürze

Und ich hau in diese Masse einfach noch Saaten nach Wunsch rein. Mal Sesam, mal Sonnenblumenkerne und hier auf dem Bild sind Kürbiskerne mit drin.

Alle Zutaten verrühren, ca. 10 Minuten stehen lassen, Brötchen formen, einschneiden zum hübscheren Aufbrechen, bei ca. 180° 25 Min backen.

Nach etwas mehr als einem Jahr LCHF benötige ich diese Nachbauten gar nicht mehr. Auch wenn diese Brötchen für mich alten Körnerbrötchen-Liebhaber schon richtig lecker sind.
Und 1-3x im Monat esse ich so eines. Am Sonntag mit Herzblatt.
Vom KH-Wert (müsst ihr selbst ausrechnen, v.a. je nachdem, wie viele Brötchen ihr geformt habt) geht es noch für eine Mahlzeit.
Aber hier sehe ich einfach wieder einen Gefahrenpunkt: Schnapp ich mir, wenns mal schnell gehen muss.
Und plötzlich wird es immer schnell gehen müssen, weil es ja so bequem ist, ein Brötchen (achwas, gehen auch gleich zwei!) aus dem TK zu holen und schnell aufzubacken.
Zack, sitzt du wieder in der KH-Komfortzone und machst dir zuerst ein schlechtes Gewissen und dann denkst du nur noch daran, dass es ja schließlich konforme Zutaten hat und genau DANN kann es passieren, dass du eher unterbewusst denkst: okeee…. ich mach heute aus lauter Stress ne Ausnahme und hole mir ein winzigstes Stück aus der Bäckerei, schließlich ess ich daheim ja auch die Brötchens…und sooo schlimm wird diese eine Ausnahme nicht sein, heut abend/später/morgen/demnächst/irgendwann mach ich ja schließlich LCHF weiter…

Tjo. So ähnlich läuft mein Kopfkino ab. Deshalb esse ich diesen Brötchennachbau recht selten. Und schalte immer wieder dieses Kopfkino an, wenn ich mal im Stress bin und noch genügend Brötchen im TK sind.
Stress rechtfertigt für MICH keine Ausnahmen.
Damit muss ICH fertig werden.
In stressigen Zeiten erwarte ich von meinem Körper erst recht volle Power.
Dann muss ich ihn nicht noch mit Badfood quälen…

Wünsche euch trotzdem gutes Gelingen und lecker Appetit ;-)