Jo. Ich habe das nun halbherzig versucht. Die Mipros, also Milchprodukte weg zu lassen.
Die sollen, genau wie Gluten,  ungünstig für den Körper sein. Und erst recht für meinen Hashimoto bzw. für jede Art von Autoimmunerkrankung.
Ich bin da noch immer unschlüssig. Denn nach einer Woche reichlicher Reduzierung gings mir nicht gut. Vermutlich Entzug. Dummerweise hab ich aber dann erst mal wieder vermehrt Mipros zu mir genommen,  weil.  Genau. Weil.
Warum eigentlich?
In LCHF bin ich auch einfach so eingestiegen. Da kam auch erst nach ein paar Tagen der Plan.
Ja und der fehlte mir nun. Ohne Baby geht das planen recht gut. Mit wird es schon schwieriger.
So hab ich also recht gut Käse und Co weglassen können, und brauchte nur noch eine Alternative für den Kaffee.
Warum es daran bislang gescheitert ist und warum ich wieder mehr Mipros esse… das ist so ein Mischding aus Babys Entwicklung mit klebrigster Anhänglichkeit,  Winterdienst von Herzblatt, kompletter Haushalt hängt an mir, kaum Ruhe für mich und die letzten Nächte waren auch eher mies. Und ein wichtiger Faktor: ohne Mipros wurde ich nicht satt! Ich habe meine Mahlzeiten verdoppelt von der Menge her und dieses Phänomen hat nicht nachgelassen!
Und komischerweise nehme ich nun langsam wieder ab, seit ich wieder Mipros esse. OK,  ich stille nun insgesamt weniger, der Hunger ist weniger dadurch, aber seit 2 Wochen ist es trotzdem vermehrtes stillen, weil die Kleine grad so anhänglich ist. Und meine 44er Arbeitshose, die mir grad so vor der Schwangerschaft gepasst hat, sitzt nun super, obwohl ich noch immer gute 9 kg mehr hab!
Tjo.
Was mach ich nun mit den Mipros? Verbesserungen an der Schilddrüse ich nun nicht bemerkt, obwohl ich Veränderungen in der medikation nach 2 Tagen spüre. Stattdessen hatte ich mehr Hunger,  bzw. ich hatte kein unhungrig mehr. Nur hungrig oder übel pappsatt.
Derzeit esse jetzt ich im Gegensatz zu vorher nur noch ein viertel der Menge an Mipros. Aber ich habe nun wieder ein vernünftiges sattgefühl.
Wenn der aktuelle Irrenhausalarm (ja, da ist noch bissle mehr, was ich aber hier nicht schreiben mag) rum ist, gehe ich das noch mal geplanter an.