und das Ganze auf Gemüsebett ausm Ofen :-)

Beim Hochladen des Fotos fiel mir auf, dass es gar kein Nachher-Foto gibt…

Also…
Ich hab hier 2 Hühnerbrüste der Länge nach durchgeschnitten, mit Mozzarellascheiben belegt. Diese dann mit grüner Olivencreme (es gibt auch schwarze) bestreichen.
Auf einem Brettchen habe ich je 2 Scheiben mageren Schinken nebeneinander gelegt. Ich erwähnte schon mal, dass Herzblatt keinen fetten Schinken mag…
Also auf den Schinken nun die belegte Hühnerbrust legen und den Schinken drüber wickeln. Evtl. mit einem Zahnstocher fixieren.

Mein Gemüsebett bestand aus 3 kleinen Möhren, 1 Zwiebel und 1 mittelgroßen, orangefarbenen Paprika. Lecker Lieblingsöl drüber und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Hühner nun drauf drapieren, ich hab noch bissle Öl auf diesem papptrocknen Schinken verteilt und ab in den Ofen.
25 Min bei 160° und dann noch 10 Min bei 180-200°, die restlichen 10 Min würden fetten Speck schön knusprig rösten…

*

“Eigentlich” werden die Hühner nur eingeschnitten, mit Mozzarella und Pesto befüllt und dann mit Speck umhüllt und auch noch angebraten…
Aber:
1. Pesto gibts nicht im Supermarkt. Da finde ich *hehe* nur Nachbauten ;-) Ich kann Cashews nicht ausstehen und Grana Padano mag ich zwar, aber im Pesto schmeckts nicht.

2. Alles aus einer Schüssel! ;-)

3. die halbierten Hühner sind schneller durch. So kann ich sie zusammen mit dem Gemüse in den Ofen schieben und hab keine verkochten Gemüsestücke.

4. Der austretende Saft von allen Bestandteilen gibt ein herrliches Sößchen. Das könnte man nun separiert auffangen und noch ein bischen cremiger hinzaubern (mit kalter Butter z.B.)… aber ich mag es so “wässrig-ölig”.

5. Mein Baby im Tragetuch bekommt keine Bratspritzer ab!

Nachtrag: Das hier ist eine Version des überaus köstlichen NomNom-Mozzarellas!