Oder anders gesagt:
The primitive palate meets den kleinen Kuriositätenladen!

Steph vom Kula schreibt:
Fettuccine Alfredo sind sicher der Alptraum jedes Ernährungsberaters, denn sie bestehen nur aus Pasta, Käse, Sahne und Butter oder um es ganz deutlich auszudrücken, aus Kohlenhydraten und Fett

Jo. Stimmt. Ein Alptraum wegen der Pasta  :harhar:

Der Rest ist allerdings ein absoluter Traum! Danke Steph! :drueck:

Die originalen Rezepte hab ich verlinkt, die Soße blieb original, aber die Gnocchi hab ich verändert, weil ich nicht die fertig geriebenen Mozzarellapackungen nahm, sondern die Kugeln. Mir macht die Stärke in dem fertig geriebenen Krams unangenehme Blähungen…

Nun wirds Bilderlastig! Die sind zwar nicht so schön, wie die von Steph oder primitive palate, aber ich hatte ein Baby aufm Rücken und es wurde schon dämmrig und wir hatten Hunger und ich hatte nur die Handykamera :mrgreen:

Zutaten für 2 Erwachsene (und ein Baby):
Soße:
75g Butter (weich sollte sie sein, meine kam 2 Std vorher ausm Kühlschrank)
75g fein geriebener Hartkäse (ich hatte Grana Padano, und 1 EL mehr als 75g)
150g Sahne
Pfeffer (Salz hat der Käse genug, jedenfalls für mich)
Zubereitung weiter unten!

Gnocchi:
2 Kugeln Mozzarella, in Stücke geschnibbelt
3 Eigelb (Gr. M)
gemahlener Liebstöckel
Muskat
20g Mandelmehl (ich hatte das hier)

Gestückelten Mozzarella mit Gewürzen in einem kleinen Topf schmelzen lassen, bis der Käse sich sehr leicht ziehen lässt. Diejenigen, die Probleme bei der Topfmethode haben, lassen den Käse vermutlich nicht lange genug schmelzen.

20150316_175253 20150316_175309

Es hat richtig geblubbert. Mit einer Gabel lässt sich das ziemlich gut bearbeiten.

Dann das Mandelmehl einmixen und die Eigelbe einzeln nach und nach verrühren.

20150316_175953
Den Teig in 4 Stücke teilen und laut original Rezept für 10 Min in den Refrigerator stellen. Ich dachte, das war der Tiefkühler.
In der Zwischenzeit lässt sich die Soße super zubereiten. Dazu aber weiter unten, erst mal gehts hier mit dem Teig weiter.
Nach ca 10 Min dachte ich, ich schau mal nach, ob da wirklich der Tiefkühler gemeint war.
Nein.
Der Kühlschrank.
Aber: War prima, dass ich den Teig im TK parkte. Dadurch hatte der eine gute Festigkeit zum weiterverarbeiten, war aber meilenweit von gekühlt weg.
Also: Röllchen rollen und Stückle abschnibbeln.

20150316_182614 20150316_182337

 

Man kann nun mit einer Gabel nette Spielereien eindrücken, wir hatten Hunger! Also ab in de Pfanne, in der schon lecker Butter geschmolzen war. Mittlere Hitze reicht völlig. Einfach wenden, wenn die Unterseite ein ansprechende Farbe angenommen hat. Ein bissle gehen die Mandelgnocchi auf.

20150316_182654 20150316_183128
Anschließend die Käsecreme in die heiße Pfanne, Herd darf ruhig schon aus sein, die Resthitze schmilzt diese Käse-Butter-Sahne-Kombi im Nu.

20150316_183712 20150316_183736

 

 

Nun kommen wir zur Käsecreme:
Die weiche Butter soll schaumig geschlagen werden, was bei mir nicht geklappt hat. Noch nie! Außer die war schon fast am zerfließen und es gab noch einen Schwung Eier…
Also hab ich die Butter so gut vermixt wie es eben ging und dann kommt gleich der Käse hinzu. Anschließend noch 150g Sahne einmixen, Gewürze dazu, fertig.

20150316_180108

 

Hübsch ist anders, aber ich dachte mir: Schmilzt eh.   :blink:

Auf dem Teller sah es viel leckerer aus, als das Foto hergibt:

20150316_183832

Aber da hatte ich mich schon bedient und bevor alles alle ist, schnell noch ein Foto aus der Hüfte geschossen    :sabber:

Der Teller ist übrigens der Dessertteller der Ikea-Serie. Daher sieht das viel aus, war aber gar nicht so sehr viel. Aber wie immer: Das Fett wars. Ich hab nun wieder nicht gezählt und gerechnet, aber ihr seht ja selbst, dass da gute 150g Butter und Sahne drin sind, dazu noch Käse und ca 70g Butter zum Braten, was auch aufgesogen wurde   :pfeif2:

Wie immer gute 5-6 Std satt von der Hälfte, Baby liebt die Käsesoße und nutzt die Gnocchi zum Dippen  :muahaha:

Und morgens grad wieder 200g weniger auf der Waage  :woohoo:

 

Guten Appetit!